Logo von dem kremer Gästehaus

Übernachten Bremen

Bremen – Zweite Reihe – erste Wahl!

Hamburg nennt sich das Tor zur Welt und die Bremer zeigen lässig auf Ihr Stadtwappen mit der Bemerkung: “Wir haben den Schlüssel dafür.“

Hier findet Ihr ein paar Tipps wenn Ihr in Bremen übernachten wollte und 1. noch ein paar Anregungen sucht, was man in Bremen alles gesehen haben muss oder 2. oder warum man überhaupten nach Bremen kommen soll. Für beide Fälle bieten wir das Hostel der Wahl mit verschieden großen Zimmern für die Übernachtung in Bremen!

Lasst euch gern inspirieren oder wechselt direkt auf unsere Kontaktseite und bucht euer Zimmer im Boutique Hostel Kremer in Bremen. Wir haben gemütliche Zimmer und Tipps für den Besuch in der norddeutschen Hansestadt Bremen. Fragen kostet nichts: Auch beim Buchen unserer Zimmer. Also fragt nach wenn noch etwas unklar sein sollte!

To See-Liste für Bremen

Das Altbremer Haus: Wie wir finden, müsst ihr dieses einmal gesehen haben. Wenn ihr euch fragt, wo ihr das findet, gibt es keine exakte Adresse. Im Viertel, in Walle und Schwachhausen werden ganze Straßenzüge von Altbremer Häuser geprägt.

Die Bebauung ist außergewöhnlich,denn handelt sich um einen Sonderweg, den Bremen zwischen 1850 und 1920 gegangen ist. Gebaut wurde in die Tiefe und nicht in die Breite. Altbremer Häuser können deswegen maximal 10 bis 12 Meter breit sein.

Der Stil der Fassade bewegt sich je nach Baujahr irgendwo zwischen Klassizismus, Historismus und Jugendstil. Zwar sind einige der Häuser dem Zweiten Weltkrieg oder den städteplanerischen Katastrophen zum Opfer gefallen, dennoch gibt es sie noch zahlreich in Bremen. Ausgesprochen erquickend für uns Bremer und Bremerinnen, denn klassische Stuckelemente, hohe Decken, altes Parkett und historische Türelemente sind ein wahre Augenweide.

Unsere Belétage des Boutique Hostels befindet sich im Übrigen ebenfalls in einem historischen Gebäude von 1928, das 1994 als Bremer Kulturdenkmal unter Denkmalschutz gestellt wurde.

Das Schnoorviertel:  Du trauerst der guten alten Zeit hinterher? Dann bist Du im Schnoor gut aufgehoben. Hier sind zahlreiche Häuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert erhalten geblieben.

Ein schnuckeliges Handwerkerviertel ohne Autos, umgeben von Galerien, Cafés, Restaurants, Antiquitätengeschäften und kleinen Museen. Ein Viertel mit eigenem Glockenspiel inmitten der Stadt. Die Häuser die sich dort befinden wurden von Ludwig Roselius (Gründer von Kaffee Haag) gekauft und bewahrt.

Heutzutage ist das Schnoorviertel ein wichtiger Anziehungspunkt des Tourismus in Bremen. Kunst und Handwerk sind dort zu Hause. Romantik pur ist garantiert.

Himmelssaal: Das Bauwerk mit fragwürdiger Vergangenheit befindet sich im Herzen des Stadt, der Böttcherstraße und zwar im Hotel des Radisson Blu. Es ist lediglich im Rahmen einer Stadtführung zu besichtigen. Für Liebhaberinnen , wie mich, die den Baustil aus Expressionismus, Kubismus und Art déco bevorzugen, eine absolute Offenbarung. Seid ihr einmal im Haus, probiert auch unbedingt das Echo im Kuppelsaal aus. Es ist überirdisch.

Der Roland: Er wacht bereits seit 1404 auf dem Bremer Marktplatz und symbolisiert die Freiheit und die Rechte der Bremer Bürgerinnen und Bürger. Das Bremer Rathaus und unser Roland wurden 2004 als Weltkulturerbe ausgezeichnet.

Der Marktplatz: Wir behaupten:“Der schönste Marktplatz in ganz Deutschland.“ Das prächtige Rathaus auf dem Marktplatz gilt als Perle der Weserrenaissance. Der Dom: Deutschland ist ja bekanntlich ein Land der Städte. Kein europäisches Land hat so viele Städte wie Deutschland und fast alle zieren sich mit einem Dom oder einer größeren Kirche.

Gebaut ist der St. -Petri-Dom aus Sandstein und Backstein. Viel Romantik und etwas Gotik. Was macht unseren Dom besonders? Zwei riesige Türme und ein langes Mittelschiff! Nein Spaß, wenn ihr euch dafür interessiert, lasst euch gern durch den Dom führen und lauscht seiner einmaligen Geschichte.

Der Domshof: Seine Geschichte geht zurück bis in das Jahr 965. An seinem heutigen Standort ist der Wochenmarkt seit 1922 angesiedelt. Die zentrale Lage ist für jede Frau und Jedermann gut erreichen. Rund fünfzig Händler bieten ihre Ware feil und für mich ist der Samstageinkauf ein Standard geworden. Vom Boutique Hostel kannst Du den Markt wunderbar fußläufig durch das schöne Fedelhören und die erholsamen Wallanlagen erreichen. Erlebenswert ist, nicht nur bei schlechtem Wetter, die Markthallt Acht.

Hier findest Du Deinen Feierabend-Aperitiv und eine reichhaltige Auswahl an internationalen Gerichten an kleinen Ständen. „Probieren geht über studieren“. Das wird Dir hier leicht gemacht. Lockeres Zusammensitzen an langen Tischen erinnert mich an venezianische Zeiten. Hanseatische Zurückhaltung hat hier für eine Weile Pause. Stadtmusikanten: Kultige Tiere, denen Du mal “Moin“ sagen kann. Umfasse die Vorderbeine des Esels und du sahnst eine Portion Glück ab.

ToDo-Liste in Bremen

Bremen per Bike:  Bremen ist die drittgrünste Stadt in Deutschland. Davor rangieren nur Potsdam und Kassel. Nach München weist Bremen die zweitgrößte Fläche an Parks auf. Für mich ein Grund hier zu wohnen und für Besucher eine hervorragende Möglichkeit Bremen auf dem Fahrrad zu erkunden.

Das stressende Auto kann stehen gelassen werden, denn mittlerweile ermöglicht der Fahrradverleih der Stadt ein „easy going per bike“. Unter Anderem muntern die himmelblauen Reifen von Swapfiets das Stadtbild auf.

In unserer Stadt sind die Fahrradweg durch die rote Farbe der Steine gekennzeichnet. Sie führen euch von A nach B und werden stetig ausgebaut. Schließlich ist Bremen die fahrradfreundlichste Großstadt mit mehr als 500.000 Einwohnern. Die Fahrradtour nach oder durch Bremen hat ergo absolut Priorität.

Der Osterdeich: Für Bremer ist die Weser der rote Faden, der sich durch die Stadt zieht. Die Weser teilt die Stadt und ist doch auch ein verbindendes Element. Die Straße beginnt in der Bremer Altstadt und führt durch die Ortsteile Ostertor den den Stadtteil Östliche Vorstadt mit den Ortsteilen Steintor und Peterswerder zum Ortsteil Hastedt im Stadtteil Hemelingen.

Der Deich das Überflutungsgebiet vom Wohngebiet und ist daher nur einseitig bebaut. An der Weser und dem Osterdeich lässt sich das Leben genießen.

Bei schönem Wetter trifft sich hier Jung und Alt zum Grillen, Musizieren, Klönen oder einfach nur zum Entspannen. Der Osterdeich ist unser Ersatz für Meer und Strand. Natürlich wie so vieles Andere auch, fußläufig in ca. 15 min. von unserem Hostel zu erreichen

Das Weserstadion: Liegt am rechten Ufer der Weser in der Pauliner Marsch, einem Überflutungsgebiet vor dem Osterdeich im Ortsteil Peterswerder. Von uns aus ebenfalls fußläufig zu erreichen.

Bei schlechtem Wetter kannst Du auch die Linien 2 und 10 nach Peterswerder nehmen. Die Linie 10 hält sogar direkt vor unserer Haustür.

Wie Jeder weiß, schlagen die Herzen in Bremen grün-weiß und willst du das Ganze verstehen, statte unbedingt dem Werderspiel einen Besuch ab.

Hier erreicht das Zusammengehörigkeitsgefühl einer Stadt und seiner Fußballmannschaft neue Dimensionen.

Gründe eine Unterkunft im Bremer Viertel zu favorisieren

Das „echte“ Bremen findest Du hier vor unserer Haustür und nicht in der Altstadt. Das Bremer Viertel ist ein Schmelztiegel der Kulturen mit gastronomischer Vielfalt und viel Liebe zum Detail.

Hier geben sich pfiffige Läden, innovative Filmkunsttheater, einzigartige Museen und Theater, internationale Restaurants, und gemütliche Cafés die Klinke in die Hand. Die Dichte an schönen Altbremer Häusern ist unbeschreiblich.

Das individuelles und abwechslungsreiche Nachtleben sucht seines Gleichen. Wer hier nichts für sich findet, sollte tatsächlich zu Hause bleiben. Das Viertel ist ein must see! Für unser Hostel gab es nur diese Location in dieser Lage. Brauchst Du Ruhe und Beschaulichkeit, ist unser Boutique Hostel definitiv nichts für Dich. Für Bremer und Bremerinnen ist das lebendigste Viertel der Stadt das heimliche Zentrum. Hier kannst Du den Kiez Bremens hautnah erleben.

Filmkunsttheater in der Nähe

  1. Cinema im Ostertor – Deutschlands ältestes Programmkino. Bekannt für außergewöhnliche Filme, die Du sonst nirgends zu sehen bekommst.
  2. Schauburg vor dem Steintor – wird nicht umsonst Filmkunsttheater genannt. Die gemütliche Gastronomie der Schauburg lädt außerdem zum Verweilen ein. Mit Blick über das Steintor gibt es neben Speisen und Kuchen eine große Auswahl an erschwinglichen Getränken. Tageszeitungen, Magazine und eine kleine Bibliothek entführen in wohl verdiente Schaffenspausen.

Theater

  1. Theater am Goetheplatz – umfasst vier Sparten und zwar Musiktheater, Schauspiel, Tanz und Kinder-und Jugendtheater
  2. Metropoltheater – Veranstaltungen verschiedener Art. Vom Musical bis hin zum Supertalent, Konzerten bekannter Künstler oder Profiler Suzanne
  3. Theaterkontor – Werkstatthaus der freien Kreativszene in Bremen. Es beherbergt unterschiedliche Kulturinitiativen und bietet Probe-bzw. Kursräume
  4. Theater 62 Bremen e.V. – ältestes Kinder-und Jugendtheater in Bremens Viertel. Im Fokus steht der junge Mensch in Verbindung mit dem älteren Menschen und den Kulturen
  5. AMS!-Theater – Verbund freier Kunst-und Kulturschaffender. Hier wechseln auch schon mal Menschen aus dem Publikum zu den Akteuren
  6. Bremer Kriminal Theater – Nomen est Omen

Museen im Viertel

  1. Kunsthalle Bremen – eines der schönsten und bedeutendsten Museen in Europa, das ein vielfältige Sammlung aus sieben Jahrhunderten umfasst. Nicht nur Ausstellungshaus sondern auch Location der Begegnung und Auseinandersetzung mit aktuellen Themen.
  2. Gerhard-Marcks Haus – moderne und zeitgenössische Bildhauerei. Es zählt zu den national und international anerkannten Bildhauermuseen
  3. Wilhelm Wagenfeld Haus – klassizistisches Baudenkmal inmitten der Bremer „Kulturmeile“, in unmittelbarer Nachbachbarschaft zum Theater am Goetheplatz, dem Gerhard-Marcks Haus und der Bremer Kunsthalle. Es beherbergt den Nachlass des Bauhaus-Schülers Wilhelm Wagenfeld und gibt mit Ausstellungen und Veranstaltungen immer wieder wechselnde Einblicke in die Designgeschichte und Alltagskultur.

Großveranstaltungen in unserem Viertel

  1. Breminale – Steht für Offenheit und Toleranz und ist daher unser beliebtestes Großevent. Bekannt geworden ist die Breminale nicht nur durch herausragende Musiker sondern auch dadurch, dass es ein eintrittfreies Festival ohne Konsumzwang ist. Die Werte des Festivals wie Rücksichtnahme, Respekt und Nachhaltigkeit entsprechen exakt dem unseres Hostels. Es findet in der Regel im Juli des Jahres statt.
  2. La Strada – Internationales Festival der Straßenkünste. Es ist bekannt geworden durch seinen innovativen und unkonventionellen Charakter und das passt ebenfalls sehr gut in unseren Stadtteil. Veranstaltet wird es i.d. Regel Mitte Juni des Jahres
  3. Bremer Karneval – Im Februar des Jahres kommt der facettenreiche Karneval mit wechselndem Motto nach Bremen und erfreut sich stetig wachsender Beteiligung. Unsere Belétage bereichert eine Sambagruppe als Köln und die wissen, wie gefeiert wird.

Todo für Schietwetter

Hier noch ein paar Tipps für Schlechtwetter und ausserhalb des Viertels. Das bedeutet: “Fragt mich nach der optimalen Straßenbahnverbindung!“

  • Museen wie das der Weserburg, das Übersee-Museum oder das Focke-Museum
  • Universum – Hier kannst Du für ein paar Stunden abtauchen in die Welt der Wissenschaft. Einfach ausprobieren und staunen.
  • Area46 – Lasertag – Adrenalin und Schweiß sind vorprogrammiert und Spaß ist programmiert
  • Linie7 – Bouldern in Bremen. Hier kommen alle Sportler und Adrenalin-Junkies auf ihre Kosten
  • TeamEscape – Perfekt für die Sherlock Holmes unter euch. „Kein Rätsel bleibt ungelöst.“

Übernachten Bremen

Wir haben für euch viele Tipps für die Planung des Bremen Besuchs aber bei dem Thema Unterkunft, bleibt es bei einem. Übernachten in Bremen? Das Boutique Hostel Kremer bietet die Zimmer.

Wir haben preisbewusste gemütliche Zimmer in zentraler Lage, von denen es sich schnell in alle Richtungen Bremens starten lässt, aber auch wenn es mal regnet und der Tag auf dem Zimmer verbracht wird, ist das dennoch ein Erlebnis. In stilvoll eingerichteten Zimmern lässt es sich wunderbar übernachten, snacken oder auch die Zeit verbringen.


Übernachten Bremen Bewertungen

Super Übernachtung und tolle Tipps für Bremen

5,0 rating
31. Mai 2019

Ich bin sehr zufrieden mit der Übernachtung im Boutique Hostel in Bremen. Auch die Tipps waren super. Danke dafür!

Benny W.