Frühstück im Bremer Viertel

Frühstück und Co rund ums Gästehaus Kremer ist selbstredend an vielen Stellen möglich.

Wichtig ist für uns immer, dass wir es stressfrei und flott erreichen können.

Frühstück im Bremer Viertel

Stressfrei im Bremer Viertel bedeutet daher: zu Fuß oder mit dem Drahtesel. Somit wird der Gang von unserem Bremer Gästehaus im Viertel zu den bevorzugten Locations in Fußminuten angegeben.

Für uns ist jede Mahlzeit die schönste des Tages. Uns macht Essen einfach glücklich. Jedoch legen wir nun besonderen Fokus auf den so wichtigen Start in den Tag. Was gibt es Schöneres, als morgens mit der Lieblingszeitung bewaffnet, unserer Kaffeekultur zu frönen. Der perfekte Cappuccino, egal ob mit Kuh-Soja-oder auch laktosefreier Milch, der Flatwhite, Doppelshot oder der Espresso classico ist für uns das Non-plus-ultra und die Meditation für jedermann. Zu einer herzhaften Stulle nehmen wir noch einen frischen grünen Tee. Unsere Kombination, um wirklich wach zu werden!

Wir sind wahrlich nicht die großen Frühstücker. Das morgendliche Ritual nutzen wir, um bei uns selber anzukommen oder um die absolute Energie zu tanken. Dank dem wunderbaren Dittmann´s smoothie können wir nur sagen:“Null problemo“ oder besser noch „Namasté“

Wenn wir Eines beherrschen, dann ist es das „Dolce fa niente“ , wie der Italiener in uns nun anmerkt. Müßiggang in schönen Locations liegt uns einfach im Blut.

Top 10 für Frühstück und Brunch rund ums Kremer

  1. Dittmann´s Juicery – Warum Platz 1? Ganz einfach: Smoothies werden vor Deinen Augen zubereitet. Frischer geht es nicht. Die belegten Ciabattabrote sind der Hammer und für die lekkere Avocadotorte fehlen uns einfach die Worte. Wir können nur sagen…..unbeschreiblich. Das Ganze präsentiert vom mega sympathischen Inhaber. Fußweg 5 min.
  2. Mâitre Stefan – Pourquoi? Ihr hört es uns zwar nicht an und doch sind wir im Herzen, den Franzosen und vor allem dem „laissez faire“ sehr zugetan. Croissants in den Café au lait zu tunken ist für uns wie für einen Musiker, eine atemberaubende Sinfonie zu hören. Und dieses Baquette und die Auswahl von appetitlichen, kleinen Kuchen. Einfach herrlich…..das Pariser Flair in Petit Brême. Fußweg 16 min
  3. Vengo – vegan. Immer frisch, immer knackig wie die Inhaberin. Fußweg 9 min.
  4. Wein-Café Engel – Wir lieben das schöne und zeitlose Interieur. An warmen Tagen könnt ihr auch wunderbar draußen sitzen. Für uns ist der zubereitete Samova Tee ausgesprochen wichtig. Ansonsten wird Tee nur in der Buddhawelt getrunken. Fußweg 9 min.
  5. Ambiente – Klassiker mit unbeschreiblichem Blick auf unseren Fluss. Wir schwingen da auch gerne mal das Tanzbein an „Jungbrunnen“ Abenden. Fußweg 20 min.
  6. Piano – Viel Auswahl für den großen Hunger und geldbeutelschonend. Das Draußen-Sitzen im Sommer ist ein Muss. Hier findet das wahre Leben im Viertel statt. 9 min.
  7. Canova – erholsamer Aufenthalt im Grünen und gut gelegen zwischen dem Goethe Theater und der Kunsthalle. Fußweg 15 min.
  8. Rotkäppchen – wie Dittmann´s Juicery flott zu Fuß erreichbar. Gut für einen sonntäglichen Brunch und eine Institution in Bremen. Fußweg 5 min.
  9. Don Carlos – ebenfalls super mit seinen vielfältigen Tapas für einen ausgiebigen Brunch. Fußweg 9 min.
  10. Café Heinrich – gutes Frühstück, zeitlose Einrichtung und wunderbar erreichbar von unserem Boutique Hostel. Der Gang durch das Fedelhoeren ist mit kleinen und feinen Boutiquen sowie Locations gepflastert und äußerst entspannend. Fußweg 10 min.

C´est ça……carpe diem, Ihr Lieben. Bon appetit wünschen Sabine und Minou Kremer.

À bientôt im Kremer Gästehaus – Eurem charmanten Boutique Hostel im angesagten Bremer Viertel.

Warum Bremen eine Biostadt ist wenn es ums Essen geht lest ihr im verlinkten Artikel. Auch warum das Kremer kein Restaurant geworden ist sondern ein Hostel könnt ihr nachlesen.