Unsere Belétage wird zur XXL Ferienwohnung upto14people im pulsierenden Szeneviertel

Das Kremer liebt das große Treffen von Familien, Freunden, Arbeitskollegen. Sie wollen ein Teil der Stadt sein. Sich ab dem ersten Moment zuhause fühlen. Bremen erleben oder sogar gestalten? Mit unserem Boutique Hostel im Herzen vom Bremer Viertel öffnen wir Ihnen die Türen zu den pulsierenden Szenen und echten Bremern. Hier reifen Kreativität, Ideen und ein fröhliches Dolce Vita.
Unsere Belétage lebt durch die Vielfältigkeit ihrer Gäste und Mitarbeiter. Ein harmonisches Miteinander, welches auf Vertrauen basiert. Unser Credo:“ Meine Freiheit hört dort auf, wo die Freiheit des Anderen beginnt:“
Boutique Hostel oder Ferienwohnung? Vermilion kann beides!

Sieben gemütliche und individuell gestaltete Gästezimmer upto14people

Okay – für vierzehn Personen wird es kuschelig in unserem Apartment. Dafür ist es extrem geldbeutelschonend. Kommen Sie mit elf oder zwölf Personen und sind Paare und Kleinfamilien unter Ihnen, sprechen Sie mit uns, um die Ferienwohnung optimal und komfortabel für Ihren Aufenthalt zu gestalten. Auf Kommunikation legen wir in unserem Haus so oder so den größten Wert. Bis zu zehn Personen ist die Ferienwohnung großzügig. Das Mehrbettzimmer Vermilion wird zum großzügigem Speise-oder Aufenthaltsraum. Hier können auch die jüngsten Gäste nach Herzenslust herum tollen. Auf der angrenzenden Dachterrasse wird getrunken und gelacht. Hier finden auch Raucher ihren Platz. An heißen Tagen wird die Markise ausgefahren und die Dachterrasse bietet Ihnen Aus- und Einblicke auf das geschäftige Treiben in unserem quirligem Stadtteil. Jawoll – wir befinden uns in einer typischen Stadtwohnung. Auch ein Credo des Hauses LaCrema:“ Wir sind hier in New York und nicht auf der Alm“. Fischland mit Meerblick haben wir nicht. Dafür die drei B´s für Bremen, Blockland, Bürgerpark. Für Biker (Fahrradtour), Läufer und Spaziergänger eine Offenbarung. Die No-Sport Abteilung unter den Gästen findet Plaids im Apartment und macht es sich einfach an der Weser gemütlich. Wir haben in unserem Viertel, was das Herz begehrt. So mancher Urlauber hat in unserem Haus schon vergessen, dass es noch ein Schnoor, eine Böttcherstraße und einen Bremer Marktplatz gibt. Ob Werktätiger Freischaffender oder Müßiggänger– Das Kremer Gästehaus liebt den Moment und das Dolce far niente.
Der Raum Vermilion als Aufenthaltsraum innerhalb der Ferienwohnung.

Das Boutique Hostel Kremer verzichtet bewusst auf Chichi

Unnötigen Service, den Sie weder brauchen noch bezahlen möchten, suchen Sie in unserem Apartment vergeblich. Schließlich wollen Sie sich bei uns zu Hause fühlen. Bügeleisen-und brett, Wäscheständer und Co sowie eine voll ausgestattete Gemeinschaftsküche finden Sie vor. Die Siebensachen werden selber gebügelt. Sie falten Ihre Bettdecken oder auch nicht. Die Spiegeleier werden morgens selber gewendet und der ein-oder andere Gast hat schon ein Drei-Gänge-Menü in unserer hellen Common-Kitchen gezaubert. Ein freier und unabhängiger Aufenthalt steht ganz oben auf unserem Wunschzettel. Wir wollen uns auf diese Art der Reise begeben und das möchten wir auch unseren Gästen ermöglichen. Anders können wir auch einfach nicht 😉
Die Lobby des Gästehaus das Kremer. Auch das ist Teil der Ferienwohnung.

Service gewünscht

Feiertage, Verspätung der Deutschen Bahn oder der Flughafen wird bestreikt. Woher jetzt mit dem Prosecco für den Junggesellinnenabschied oder Toast, Butter und Milch für ein privates Frühstück im Kreise Ihrer Lieben? Sie sind Globetrotter und schon länger unterwegs oder haben einen Langzeitaufenthalt in unserem Hause reserviert und Ihre Siebensachen bedürfen eines dringenden Waschgangs? Ein Einkaufs- oder Waschservice kann dazu gebucht werden. Sprechen Sie uns einfach an. Kommunikation ist und bleibt das A und O in unserem Apartment. Sie haben das Beste aus beiden Welten. Die Atmosphäre und Gemütlichkeit eines Boutique Hostels und den Komfort eines kleinen und privat geführten Hotels.
Der Balkon von Vermilion mit dem Blick auf Bremen. Dieser ist auch Teil der Ferienwohnung.

Frühstück im Bremer Viertel