Bio-Stadt Bremen isst nachhaltig

Bio-Stadt Bremen – Das Kremer is(s)t dabei!

Bio-Stadt Bremen

Klaro ……..gehe ich auf den Ökomarkt Ostertor und kaufe Bio-Lebensmittel. Als absolute Genießerin und mäßige Köchin bin ich auf gute Produkte angewiesen. Nachhaltigkeit ist auf allen Ebenen das Thema der Zeit. Da bin ich wohl in Bremen richtig. Bio – fair – nachhaltig ist hier ein Schwerpunkt geworden.

Das Appartment des Kremer Gästehauses liegt nicht gerade in einer grünen Oase der Stadt Bremen. Ich habe hier nur alles, was ich brauche zum Leben und das soll auch so bleiben. Gerne würde ich mir den Centauren Brunnen aus der Neustadt zurück erobern. Schließlich gehört er zur Centauren Apotheke (Wie – um Gottes Willen kam er in die Neustadt?) Sollte unsere Ecke nicht auch ruhiger werden? Die Schwachhauser Heerstraße wieder eine baumgesäumte Allee? Hmmmmhhh…..ich schaue jeden Tag. Zu sehen ist noch nischt.

Da ich das Steintor über alles liebe und mir keinen anderen Standort vorstellen kann, bleibe ich halt in meinen Monument aus der Jahrhundertwende und arbeite in kleinen Schritten daran, dass das Kremer grüner wird. Warum auf die Anderen warten? Wir gestalten unseren Urban Jungle selbst. Schließlich komme ich aus der Hippiezeit, lebte in Land WG´s und Gemüse wurde noch selbst angebaut. Es wird Zeit, mich zu erinnern.

So werde ich sicherlich den ein-oder anderen Artgenossen und Gleichgesinnten aus wilden Zeiten auf dem 2. BioMarktPlatz wiedertreffen. Der findet nämlich am Sonntag, den 28.Mai 2017,am Tag der offenen Tür, auf dem Gelände des Großmarktes Bremen in der Überseestadt statt. Einlass ist um 11:00 Uhr und um 14:00 Uhr gibt es eine Talkrunde mit Karoline Linnert. Falls das Wetter nicht so toll ist und ihr nicht mit dem Fahrrad fahrt, nehmt die Linie 3 vom Sielwall bis zum Waller Ring.

Ein Themenschwerpunkt wird das Urban-Farming sein. Finde ich mega spannend. Es wird aufgezeigt, welche Entwicklungen es dazu in Bremen gibt.

Ich weiß schon, warum ich diese Stadt liebe. Ein neues Bremer Bio-Bier wird vorgestellt. Hallo? Da bin ich ja auf jeden Fall richtig und mit genügend Hopfenmalz intus, werde ich eventuell auch den Sambaklängen lauschen können. Die Akteure des Sambakarnevals haben sich nämlich was Besonders zum Thema Bio einfallen lassen und das um 14:45 Uhr.

In diesem Sinne: „The Kremer guesthouse goes back to Nature“